Samstag, 27. Februar 2010

frisch geschnitten

Puh, ich habe heute bis 12°° geschlafen, ich bin erst gegen 5°° ins Bett gekommen.
Wir haben einen neuen Pflegehund aus Griechenland vom Flughafen abgeholt,das ist jedesmal zwei Stunden Fahrt hin und zurück, der Flieger hatte auch noch eine Stunde Verspätung...
Aber nun ist Mikraki endlich angekommen und ein paar Fotos und ihre Geschichte findet Ihr hier:
http://einsame-vierbeiner.de/index.php/koerbchen-gesucht/in-deutschland-aber-noch-heimatlos/88--wir-sind-bereits-in-deutschland/1487-mikraki--eine-liebenswerte-sockendiebin.html

Sie ist inzwischen schon 5 Monate alt, und demnächst gibt es neue Bilder von ihr.

Na, da blieb heute keine Zeit zum Seifeln, aber immerhin habe ich meine ersten Trichterseifen geschnitten und ich bin zufrieden - beide sind dreifarbig (das kommt noch) die Blaue riecht verführerisch nach Nag Champa Blüten, die rote nach Ylang-Sandel-Vanille.
Dann habe ich mich heute auch noch mit dem Bau eines Seifenhobels herumgeschlagen,es will einfach nicht so, wie ich´s gern hätte, da muß mir wohl     
                   unser Tischler helfen,da wir keine Tischkreissäge haben - irgendwas ist ja immer...


                                                                 bis bald Eure müde
 
                  

Kommentare:

  1. Also Euer Pflegling ist ja ein Knuffel! Habt Ihr ihn so lange, bis er ein endgültiges Zuhause bekommt?
    Und beide Trichterfarbkombis gefallen mir total gut - vor allem die rote :-D

    AntwortenLöschen
  2. mhm bleibt der den ganz bei euch oder wie läuft sowas ab ?

    AntwortenLöschen
  3. Für Mikraki ist hier nur die Pflegestelle, bis ein Frauchen oder Herrchen für sie gefunden ist...
    Es sollen möglichst viele Hunde aus Griechenland raus,damit dort auch wieder für neue Fälle Platz ist.Viele, die hier ankommen, müssen auch erstmal lernen,Vertrauen zu haben,sicher im Umgang mit anderen Hunden werden e.t.c.
    Daher sind die Pflegestellen hier so wichtig.
    Mikraki ist jetzt die Vierte, die hier im Hause ist und ich denke, in wenigen Wochen wird sie ein endgültiges Zuhause haben.

    AntwortenLöschen